Dresden – Die Hauptstadt des Bundeslands Sachsen

Die Hauptstadt des Bundeslands Sachsen ist Dresden. Die elftgrößte Stadt in Deutschland beheimatet 530.000 Einwohner auf einer Fläche von 328,31km². Sie liegt an der Elbe und zum Norddeutschen sowie Süddeutschen Tiefland. Archäologische Funde machen deutlich, dass Dresden bereits in der Steinzeit existiert haben muss. Große Teile der Stadt waren nach dem zweiten Weltkrieg völlig zerstört und mussten erneut errichtet werden. Heute gilt Dresden als beliebter Urlaubsort für die östliche Kultur Deutschlands.

Booking.com

Unterkünfte in Dresden

Dresden gilt als sehr einfaches Städtchen in Deutschland. Viel Schnickschnack haben Urlauber nicht zu erwarten. Viel eher ist es die gute Mittelklasse an Hotels, die vor Ort gebucht werden können. Hostels tragen ebenfalls zum preiswerten Stadtbild Dresdens bei, um Urlauber mit einem kleinen Budget unterbringen zu können. Private Eigentümer vermieten zudem ihre Zimmer, Wohnungen und Häuser für gewisse Zeiträume in Dresden, um Großfamilien, Gruppen und Privatsphäre zu bieten.

Sehenswürdigkeiten in Dresden

In der Dresdener Stadt befindet sich das bekannte Milchgeschäft „Pfunds Molkerei“, welches durch seine verzierten Wände mit Fresken und Mosaik zu einem Highlight in Dresden werden. Darüber hinaus gehört der im achtzehnten Jahrhundert erbaute Japanische Palais zu einer weiteren Sehenswürdigkeit, die in Dresden nicht außer Acht gelassen werden darf. Innerhalb der Palais sind zwei Museen eröffnet worden, wovon eines die Kultur Dresdens widerspiegelt. Die Dresdener Gemäldegalerie lädt Maler und Kunstliebhaber ein, die schönen Werke, die hier ausgestellt werden, zu besichtigen. Mehr als zehntausend Exponate sind hier vorzufinden, von Paradewaffen bis über die Sixtinische Madonna.

Der Schlossplatz gehört in Dresden ebenfalls zu einem beliebten Anlaufpunkt für Touristen und Einheimische. Nicht unweit von diesem Platz entfernt liegt die brühlische Terrasse. Hier sind entspannte Momente mit Kaffeehäusern, Restaurants sowie dem malerischen Ufer möglich.

Mentalität der Dresdener

Der sächsische Dialekt ist auch für Touristen aus Deutschland oft schwer zu verstehen. Touristen tun sich bei englischen Unterhaltungen sichtlich schwer, den straffen Akzent zu ignorieren. Dresdener gelten als eher verschlossen, aber hilfsbereit. Sie mögen es etwas distanzierter und privatisierter. Sie sind jedoch aufgeschlossen für neue Menschen und helfen, wo sie können.

Klimabedingungen in Dresden

Während von Mai bis September im Durchschnitt 8°C bis knapp 14°C herrschen, kann es im Winter deutlich minus 0°C gehen. Minusgrade bis zu -5°C sind in Sachsen keine Seltenheit.

Dresden liegt zudem an der Elbe und wird durch den frischen Wind im klirrenden Winter noch ein wenig kälter eingestuft. Das Städtchen der Extreme wird in Regenperioden sowie in Kaltwetterfronten häufig einbezogen und Opfer von Stürmen bis zu Orkanstufe. Der Sommer ist jedoch ruhig und ausgeglichen.

Booking.com

Verpflegung in Dresden

Sächsische Köstlichkeiten gehören in Dresden zum guten Tag dazu. Die Restaurants servieren nahezu alle einen deftigen Rindsbraten sowie eine köstliche Kartoffelsuppe. Quarkkäulchen sind die beliebteste Nachspeise der Dresdener und auch für Touristen ein wahrer Gaumenschmaus. Süße Nachspeisen, Ragout, deftige Eintöpfe sowie Braten zeichnen die Küche Sachsens sowie Dresdens aus.
Im Restaurant „Kahnaletto“ wird national gekocht und darf bei Urlaubern zur Verpflegung nicht fehlen. Köstliche Tomatensuppe mit röstigem Brot oder leckere Fischgerichte und Fruchtdesserts gehören hier an die Tagesordnung. Weitere Restaurants sowie Imbisse bieten italienische, türkische, asiatische sowie amerikanische Leibgerichte in Dresden zur Verköstigung an.

Reisetipps - Städtereisen

Reisetipp: Berlin
Reisetipp: St. Pölten
Reisetipp: New Orleans
Reisetipp: Sydney
Reisetipp: Dresden
Reisetipp: Genf
Reisetipp: New York
Reisetipp: Den Haag
Reisetipp: Paris
Reisetipp: Peking
Reisetipp: San Francisco
Reisetipp: Lissabon
Reisetipp: Rijeka
Reisetipp: Dubai
Reisetipp: Kairo
Diese Website verwendet Cookies von Google, um Dienste anzubieten und Zugriffe zu analysieren. Deine IP-Adresse und dein User-Agent werden zusammen mit Messwerten zur Leistung und Sicherheit für Google freigegeben. So können Nutzungsstatistiken generiert, Missbrauchsfälle erkannt und behoben sowie die Qualität des Dienstes gewährleistet werden. Mehr Infos zum Datenschutz und der Cookies.